Von boso für Sie:
Allgemeine Informationen zu Blutdruck und zur Messung.

Was ist Bluthochdruck?

Ab einem ständigen Druck von systolisch 140 mmHg und/ oder diastolisch 90 mmHg spricht man von Bluthochdruck oder (arterielle) Hypertonie. Viele wissen nicht, dass etwa 25 % der erwachsenen Bevölkerung und rund die Hälfte der über Sechzigjährigen an Bluthochdruck leiden. Ein zu hoher Blutdruck besteht oft über viele Jahre, ohne irgendwelche Beschwerden zu verursachen. Die Folge können jedoch ernsthafte Erkrankungen sein, da langfristig verschiedene Organe wie Herz, Gehirn, Gefäße und Nieren geschädigt werden.

Regelmäßige Blutdruckmessungen haben daher inzwischen einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft und neben der Blutdruckmessung in der hausärztlichen Praxis hat sich auch die tägliche Selbstmessung des Blutdrucks zu Hause etabliert. Denn nur durch eine regelmäßige Kontrolle können Schäden oder Kreislauferkrankungen vorgebeugt oder gegebenfalls früh erkannt werden, um z.B. eine medikamentöse Therapie einzuleiten. Vor allem auch bei denjenigen Menschen, die zu den sog. Risikogruppen zählen, sollte die regelmäßige Messung des Blutdrucks selbstverständlich sein. Besondere Risikofaktoren sind z.B. erblicher Bluthochdruck, Lebensalter, Übergewicht, Diabetes, Nierenerkrankungen, Stress, salzreiche Ernährung.